Foto: Monster Ztudio/Shutterstock

Individuelle Gesundheitsleistungen

Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) sind medizinische Leistungen, die nicht zum Leistungsumfang der Gesetzlichen Krankenversicherungen gehören. Die Kosten für diese Zusatzleistungen müssen Sie dementsprechend selbst tragen.

In unserer Praxis bieten wir die untenstehenden IGeL an, die wir für medizinisch sinnvoll halten. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern, welche Maßnahmen für Sie  empfehlenswert sind.

Akupunktur


Die Akupunktur ist eine Behandlungsmethode der traditionellen chinesischen Medizin. Die therapeutische Wirkung soll durch Nadelstiche an bestimmten Punkten des Körpers erzielt werden. Akupunktur hat sich bei einigen chronischen Schmerzzuständen wie Migräne, Neuralgien, Tinnitus, Menstruationsschmerzen besonders bewährt.
Auch Allergien, Neurodermitis, Schlafstörungen, klimakterische Beschwerden, Raucherentwöhnung, Gewichtsreduktion können mit Akupunktur erfolgreich behandelt werden. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!




HPV-Test


Humane Papillomaviren (HPV) gehören zu den häufigsten Verursachern von Infektionen im Genitalbereich und werden sexuell übertragen. Neuste Forschungsergebnisse haben gezeigt, dass bestimmte Typen dieser Viren eine entscheidende Rolle bei der Entstehung des Gebärmutterhalskrebses und seiner Vorstufen spielen. Nahezu 30% aller Frauen werden im Laufe ihres Lebens infiziert, häufig löst die Infektion jedoch keine Beschwerden aus. Eine Infektion mit HPV kann durch moderne Testverfahren nachgewiesen werden, die einen Abstrich vom Gebärmutterhals mittels DNA-Technologie auswerten. Im Falle des Nachweises von Hochrisiko-HPV, hat das Konsequenzen für die nachfolgenden Vorsorgeintervalle. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern!




HPV-Impfung


Humane Papillomaviren (HPV) gehören zu den häufigsten Verursachern von Infektionen im Genitalbereich und werden sexuell übertragen. Neuste Forschungsergebnisse haben gezeigt, dass bestimmte Typen dieser Viren eine entscheidende Rolle bei der Entstehung des Gebärmutterhalskrebses und seiner Vorstufen spielen. Nahezu 30% aller Frauen werden im Laufe ihres Lebens infiziert, häufig löst die Infektion jedoch keine Beschwerden aus. Inzwischen gibt es eine von der Ständigen Impfkommission empfohlene Impfung gegen HPV, um das Risiko für Gebärmutterhalskrebs und seine Vorstufen zu reduzieren. Für Mädchen und junge Frauen bis zum 18. Lebensjahr übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Impfkosten.




Hormontherapie nach Rimkus


Wir führen Hormontherapien nach Rimkus® durch. Informationen zu diesem Behandlungsverfahren finden Sie auf www.hormon-netzwerk.de Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern!





SCHWANGERSCHAFT

Akupunktur


Die Akupunktur ist eine Behandlungsmethode der traditionellen chinesischen Medizin. Die therapeutische Wirkung soll durch Nadelstiche an bestimmten Punkten des Körpers erzielt werden. Akupunktur hat sich bei einigen chronischen Schmerzzuständen wie Migräne, Neuralgien, Tinnitus, Menstruationsschmerzen besonders bewährt.
Auch Allergien, Neurodermitis, Schlafstörungen, klimakterische Beschwerden, Raucherentwöhnung, Gewichtsreduktion können mit Akupunktur erfolgreich behandelt werden. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!




HPV-Test


Humane Papillomaviren (HPV) gehören zu den häufigsten Verursachern von Infektionen im Genitalbereich und werden sexuell übertragen. Neuste Forschungsergebnisse haben gezeigt, dass bestimmte Typen dieser Viren eine entscheidende Rolle bei der Entstehung des Gebärmutterhalskrebses und seiner Vorstufen spielen. Nahezu 30% aller Frauen werden im Laufe ihres Lebens infiziert, häufig löst die Infektion jedoch keine Beschwerden aus. Eine Infektion mit HPV kann durch moderne Testverfahren nachgewiesen werden, die einen Abstrich vom Gebärmutterhals mittels DNA-Technologie auswerten. Im Falle des Nachweises von Hochrisiko-HPV, hat das Konsequenzen für die nachfolgenden Vorsorgeintervalle. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern!




HPV-Impfung


Humane Papillomaviren (HPV) gehören zu den häufigsten Verursachern von Infektionen im Genitalbereich und werden sexuell übertragen. Neuste Forschungsergebnisse haben gezeigt, dass bestimmte Typen dieser Viren eine entscheidende Rolle bei der Entstehung des Gebärmutterhalskrebses und seiner Vorstufen spielen. Nahezu 30% aller Frauen werden im Laufe ihres Lebens infiziert, häufig löst die Infektion jedoch keine Beschwerden aus. Inzwischen gibt es eine von der Ständigen Impfkommission empfohlene Impfung gegen HPV, um das Risiko für Gebärmutterhalskrebs und seine Vorstufen zu reduzieren. Für Mädchen und junge Frauen bis zum 18. Lebensjahr übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Impfkosten.




Hormontherapie nach Rimkus


Wir führen Hormontherapien nach Rimkus® durch. Informationen zu diesem Behandlungsverfahren finden Sie auf www.hormon-netzwerk.de Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern!





ÄSTHETIK

Botox


Durch die ständige Aktivität der mimischen Muskeln können sich im Laufe des Lebens in der darüber liegenden Haut Falten eingraben - zum Beispiel Zornesfalten über der Nase, Stirnfalten oder Lachfalten an den Augenwinkeln (als Krähenfüsse bekannt).

Botulinumtoxin Typ A ist ein Protein, das aus dem Bakterium Clostridium botulinum gewonnen und in der Medizin als hochwirksames, verschreibungspflichtiges Medikament eingesetzt wird, sowohl zur effektiven und sicheren Behandlung von Falten als auch zur Therapie schwerer neurologischer Bewegungsstörungen und krankhaftem extremen Schwitzen unter den Achseln.

Da Botulinumtoxin Typ A die Muskelkontraktion durch Blockade des hierfür nötigen Botenstoffes vermindert, führen Botulinuminjektionen in die betreffende Muskulatur zu einer dosisabhängigen Entspannung. Als Folge der Muskelentspannung glätten sich auch die Falten oder verschwinden vollständig, wenn sie noch nicht allzu tief eingegraben waren. Botulinumtoxin Typ A wird nach der Injektion rasch abgebaut, seine Wirkung hält, je nach injizierter Menge und Patient, einige Monate an.

Bei Interesse sprechen Sie bitte Fr. Dr. Hacker an, Sie berät Sie gerne individuell!




Hyaluron


Hyaluron ist ein natürlicher Bestandteil unseres Körpers und eignet sich für eine Vielzahl ästhetischer Behandlungen, indem es unserer Haut Volumen zuführt und ihr als Feuchtigkeitsspeicher dient. Eine Hyaluronbehandlung wird häufig in Verbindung mit dem Wirkstoff Botulinumtoxin Typ A für eine ganzheitliche Therapie von Gesichtsfalten eingesetzt. Einige Beispiele dafür sind die Unterspritzung der Nasolabialfalte, das Auffüllen der Mundwinkelfalten oder der Jochbeinaufbau.

Bei Interesse sprechen Sie bitte Fr. Dr. Hacker an, Sie berät Sie gerne individuell!